Prof. Dr. Andreas Boes


Prof. Dr. Andreas Boes
außerplanmäßiger Professor an der TU Darmstadt
ISF München
Jakob-Klar-Str. 9
80796 München

andreas.boes@isf-muenchen.de

https://twitter.com/AndreasBoes

Telefon: 089 / 27 29 21 – 42
Fax: 089 / 27 29 21 – 60

Andreas Boes ist Experte für das Thema „Informatisierung der Gesellschaft und Zukunft der Arbeit“ und hat dazu seit 2007 im Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF München) ein Team aufgebaut. Er gehört dem Vorstand und Institutsrat des ISF an, ist Mitglied des Direktoriums des Munich Center for Internet Research (MCIR) und außerplanmäßiger Professor für Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt, wo er sich 2006 mit seiner Arbeit „Informatisierung und gesellschaftlicher Wandel“ habilitierte.
Im Rahmen des IT-Gipfels ist er Mitglied der Plattform „Digitale Arbeitswelt“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und Mitglied der Kommission „Zukunft der Arbeit“ des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
Die Gestaltung von Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Einfluss auf Arbeit und Gesellschaft ist seit Ende der 80er Jahre Schwerpunkt seiner Forschungen. Auf dem zentralen Begriff der Informatisierung aufbauend entwickelte er einen grundlegend neuen Zugang zur Analyse der Entwicklung von Arbeit und Gesellschaft insgesamt. Dieses Konzept ist bis heute die Grundlage seiner wissenschaftlichen Arbeit und der empirischen Forschungen seines Teams im Rahmen einer Vielzahl von Projekten zum Wandel von Arbeit.
Andreas Boes studierte von 1981 bis 1987 die Fächer Soziologie, Politikwissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Pädagogik an der Philipps-Universität Marburg und Universität Wien. Nach seinem Diplom war er bis 1993 Wissenschaftler am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung Marburg, danach freier Unternehmensberater und bis zu seinem Start am ISF München im Jahr 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Darmstadt. Dort wurde er 2002 mit seiner Arbeit „Zukunftsprojekt Mitbestimmung? Empirische Untersuchung des Wandels der Arbeit und der Arbeitsbeziehungen in der IT-Industrie“ promoviert.
Seine Expertise stellt Andreas Boes unter anderem auch als Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung, als Beirat bei der Entwicklung von Forschungsförderprogrammen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie als Gutachter für diverse Fachpublikationen zur Verfügung.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!